Ich bin ich

Foto: Nicole Burkhardt

Was heißt das schon?

Ich bin eine Frau. Mit krausen Haaren und braunen Augen. Ja und? Ich bin in erster Linie Mensch. Und ich arbeite mit und für Menschen.

Ich bin im mittleren Alter. Am Zenit. Aber was heißt das schon? Ich bin verspielt wie Kinder, widerspenstig wie Jugendliche, reflektiert wie Erwachsene, abgebrüht wie Ältere. Und ich kann mit jeder Altersgruppe etwas anfangen.

Ich wohne in Saarbrücken. In der Nähe des Hauptbahnhofs. Aber was heißt das schon? Von hier aus komme ich überall hin. Meine Wirkungsstätten sind vor allem Berlin, aber auch Hameln, Paderborn und Stuttgart.

Ich hab studiert. Ich bin Literatur-, Geschichts- und Theaterwissenschaftlerin. Aber was bedeutet das schon? Das meiste habe ich durch das Leben gelernt. Das Wichtigste ist, lebensfähig zu sein.

Ich bin verheiratet. Ich kenne meinen Ehemann ein halbes Leben lang. Aber was heißt das schon? Viele Beziehungen sind wichtig für mich und das soziale Netzwerk liefert die Grundlage dafür, so sein zu können, wie ich bin.

Ich bin ich. Mein Beruf ist, mich einzubringen mit dem, was mich ausmacht. Aber was heißt das schon? Ich bin das Ergebnis innerer Anlagen und äußerer Einflüsse sowie Produkt meiner Zeit.

Ich bin ich.

Aber was heißt das schon?

Jeder muss sich sein eigenes Bild von mir machen.